Sie sind hier: Sozialer Service / Ambulanter Pflegeservice / Schulung in häuslicher Krankenpflege

Schulung in häuslicher Krankenpflege

"Daheim ist Daheim“

Es gibt viele Situationen, bei denen Familienmitglieder gefordert sind, sich um einen Kranken oder Pflegebedürftigen zu kümmern. Das ist nicht immer ganz leicht. Die betreuenden Personen sehen sich dann häufig mit Anforderungen konfrontiert, auf die sie nicht vorbereitet sind. In Rahmen der Schulung werden ihnen theoretische und praktische Kenntnisse für die häusliche Krankenpflege vermittelt. Darüber hinaus erhalten sie Informationen zu pflegerischen und technischen Hilfen. Die häusliche Krankenpflege ermöglicht dem Pflegebedürftigen, in seinem familiären Umfeld versorgt zu werden, was in der Regel vom Pflegebedürftigen gegenüber einer stationären Pflege, das heißt Pflege bei Unterbringung in einem Heim oder Krankenhaus, bevorzugt wird. In den gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland zur häuslichen Pflege im „SGB XI" und im „SGB XII“ hat häusliche Pflege stets Vorrang vor stationärer Pflege

Inhalte des Pflegekurses


  1. Die Umgebung des Pflegebedürftige
    • Gesundheit – Krankheit – Pflege
    • Verhalten der Pflegenden
    • Beschaffenheit und Ausstattung des Krankenzimmers
    • Hygiene im häuslichen Bereich zum Schutz des Erkrankten und der Pflegenden
  2. Beobachtung von Krankheitsanzeichen und erste Maßnahmen
    • Herz und Kreislauf
    • Puls und Blutdruck messen
    • Die Atmung
    • Körpertemperatur
    • Ausscheidungen (Nieren, Harnwege, Inkontinenz, Magen-Darm-Trakt, Erbrechen)
  3. Die Körperhaltung der Pflegenden und die rückenschonende Arbeitsweise
    • Die Wirbelsäule
    • Griffe zum richtigen Bewegen der Kranken Menschen
    • Betten- und Wäschewechsel
    • Anwendung von Kopfkissen
    • Unterstützung beim Aufstehen, Hinsetzen und Gehen
  4. Lagerung und Hilfsmittel
    • Verschiedene Lagerungen
    • Hilfsmittel zur Lagerung
    • Kontrakturen, Dekubitus
  5. Körperpflege
    • Zahn- und Mundpflege
    • Ganzwaschung durch den Pflegenden
    • Intimpflege
    • Haarpflege, Haarwäsche und Rasur
    • Fuß- und Nagelpflege
  6. Prophylaxen
    • Dekubitusprophylaxe
    • Pneumonieprophylaxe
    • Thromboseprophylaxe
    • Sturzprophylaxe
    • Kontrakturen
  7. Ernährung
    • Grundlagen der Ernährung
    • Das Verdauungssystem
    • Der Verdauungstrakt
    • Der Stoffwechsel
    • Störungen in der Nahrungsaufnahme
    • Verabreichen von Mahlzeiten und Getränken
  8. Medikamentengabe
    • Sachgerechter Umgang mit Medikamenten
    • Einnahme / Verabreichung von Medikamenten
    • Dokumentation / Medikamentenplan
  9. Betreuung und Pflege von Sterbenden
    • Auseinandersetzung mit Sterben und Tod
    • Die Pflege des Sterbenden
    • Aufgaben und Todeseintritt

Vorteile der Schulung in der
häuslichen Umgebung









Grundlagen zur
Durchführung



Lehrgangsdauer

Kosten und Finanzierung




Nähere Auskünfte zu Kosten,
Abrechnung und offenen
Terminen erhalten Sie bei

  • Direkte Unterweisung in der Häuslichkeit des
    Pflegebedürftigen
  • Zielgerichtete Beratung zu individuellen Problemen vor Ort
  • Unterweisung in spezielle Pflegetätigkeiten
  • Unterweisung im Gebrauch von individuellen Hilfsmitteln
  • Persönliches Kennen lernen der Pflegebedürftigen und ihrer Situation durch die Beratungsperson
  • Überlastungssituationen der Pflegepersonen werden im
    häuslichen Umfeld deutlich
  • Intensive Ressourcennutzung von Pflegebedürftigen und
    Pflegenden möglich

Die Kurse in häuslicher Krankenpflege, sowie die Schulung in der häuslichen Umgebung werden von uns nach den Vorgaben des § 45 SGB XI durchgeführt.

12 Doppelstunden (á 90 Minuten)

Durch bestehende Rahmenverträge zwischen dem Deutschen Roten Kreuz und verschiedenen Kostenträgern besteht die Möglichkeit, dass die Kosten von uns direkt mit den Kassen abgerechnet werden können

Klaus Zirell
Telefon: 07732/9460-177
Telefax: 07732/9460-185
e-mail